Auf dem Weg zu Zero Waste in der Kita

Wir vom Haus für Kinder Krempoli stehen für umkrempeln, entdecken, beobachten, erforschen und bewegen. Daher machen wir uns im Team immer wieder Gedanken darüber, wie wir unsere Umwelt schützen, nachhaltig arbeiten und Müll reduzieren bzw. vermeiden können.

All unsere Ideen haben wir in einem Leitfaden zusammengetragen, hierbei spiegelt es unsere gesamte Arbeit wider. Viele Ideen werden in den einzelnen Gruppen bzw. in den drei unterschiedlichen Häusern sowie den drei Bereichen Krippe, Kindergarten und Hort individuell umgesetzt. Jede/r Erzieher/in hat hierbei ihre/seine eigenen Schwerpunkte.

Wir möchten die Eltern informieren und ihnen Anregungen geben. Den Kindern wollen wir ein Vorbild sein und sie zu eigenständigen und selbstbestimmten Persönlichkeiten heranwachsen lassen.

Andere Einrichtungen wollen wir inspirieren, um ebenfalls Schritte zu gehen, Müll zu vermeiden. Hierbei ist es immer wieder wichtig, dass niemand perfekt ist, es eine stetige Entwicklung ist und bereits kleine Aktionen und Veränderungen viel bewirken können.

Essen und Trinken

Wir halten die Eltern dazu an, die Brotzeit der Kinder müllarm zu gestalten. Es werden Brotdosen benutzt und Joghurt kann z.B. in kleine Dosen abgefüllt werden. Wir trinken Leitungswasser und Tee und bieten es den Kindern in kleinen Kannen an. Auch Wasserspender, vor allem draußen, stehen den Kindern zur Verfügung. Unser Bio-Catering bringt uns unser Essen in Edelstahlbehältern.

Kreative Ideen

Up-Cycling als kreative Bastelangebote kommen bei den Kindern gut an. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Ob aus Klopapierrollen oder Plastikflaschen, Tetra-Packs oder Eierkartons. Auch bei Geschenken für die Kinder behalten wir den Gedanken der Nachhaltigkeit im Blick. So verschenken wir gerne Obst und Gemüse, Bücher oder selbstgemachte Dinge, wie z.B. Knetmasse. Auf Geschenkverpackung verzichten wir und benutzen dafür eine Kiste mit einem Tuch, um den Überraschungseffekt wirken zu lassen.

Elternarbeit und Pädagogik 

Durch einen wöchentlichen Zero Waste Tipp möchten wir die Eltern dazu animieren im Alltag Müll zu vermeiden. Wir zeigen ihnen praktische Tipps fürs Kind, den Haushalt und den Einkauf. Ebenso setzten wir bei den Kindern an. Bei Spaziergängen sammeln wir Müll ein, wir vermitteln den Kindern sorgsam mit der Umwelt umzugehen und wir achten darauf nicht nur neues Spielzeug zu kaufen. Wir spielen mit Alltags- und Naturmaterialien, kaufen gebrauchte Spielsachen oder lassen unserer Kreativität freien lauf und bauen uns selbst was, z.B. eine kleine „Werkbank“ aus einem Karton und Holzstäbchen (siehe Bild).

Pflege und Hygiene

Verschmutze Kleidung der Kinder wird in mitgebrachte Stoffbeutel oder Wet Bags mit nach Hause gegeben. Stoffwindeln sind in der Krippe möglich sowie auch Alternativen zu Feuchttüchern. Jedes Kind hat sein eigenes Handtuch, Seife und Reinigungsmittel werden größtenteils nachgefüllt und auf Sparsamkeit geachtet. Für Eltern und Besucher stehen waschbare Überzieher für deren Straßenschuhe bereit.